Stellungnahme 14.05.2017

Zrügg zum Glück – unser Stadion muss wieder Wankdorf heissen!

Die Heimstätte des BSC Young Boys soll bald einen Sponsorennamen erhalten. Dies obwohl im Dezember 2014 über 10‘000 Personen die Online-Petition „Zrügg zum Glück – zrügg zum Stadion Wankdorf“ unterzeichnet haben. In den aus der Petition resultierenden Gesprächen zwischen YB und den Fandachverbänden Ostkurve Bern und gäubschwarzsüchtig wurde von Seiten der Fans ein konstruktiver Vorschlag eingebracht, wie man auch mit dem Namen Wankdorf Geld generieren könnte.

Ist Tradition für uns Fans wichtig? Ganz sicher! Sind wir Fussballromantiker und -nostalgiker? Mag sein! Verschliessen wir uns vor der Realität und sind Utopisten? Nein, ganz sicher nicht! Wir wissen, dass es im heutigen Fussballgeschäft um viel Geld geht. Den YB-Fandachverbänden ist auch bewusst, dass der BSC Young Boys nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen funktioniert. Sie sind aber auch überzeugt, dass für den Erfolg eines Fussballclubs nicht nur die monetäre Kraft entscheidend ist. Gerade für uns sind Werte wie Tradition und Identität ebenfalls unabdingbare Pfeiler eines Fussballclubs, um längerfristig erfolgreich sein zu können. Und genau von diesen Werten entfernt sich der BSC YB leider seit einiger Zeit immer mehr. Die Rückkehr zum Wankdorf ist eine ideale Gelegenheit, dieser negativen Entwicklung Gegensteuer zu geben.

Die YB-Fandachverbände sind überzeugt, dass der BSC Young Boys mit der Namensänderung, zurück zum Stadion Wankdorf, nicht nur ein wichtiges Stück Identität und Tradition zurück erhalten würde, sondern dass diese Namensgebung auch aus wirtschaftlicher Sicht sinnvoll ist. Nicht nur dank der Fussball-Weltmeisterschaft 1954 ist das Stadion Wankdorf weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt und ist entsprechend eine Marke mit internationaler Strahlkraft. Nicht zuletzt kann das Stadion auf eine über 80-jährige Geschichte zurückblicken und auch die Erfolgsgeschichte des Berner Sportclubs Young Boys ist stark mit dem Wankdorf verbunden.

Aus den oben erwähnten Gründen haben die Fandachverbände der YB-Vereinsführung einen Vorschlag unterbreitet. Kern der Idee ist, dass man das Stadionsponsoring auf mehrere Unternehmen verteilt. Diese zahlen einen tiefen bis mittleren fünfstelligen Betrag pro Jahr und finanzieren somit den Namen Wankdorf. Als Gegenleistung erhalten die Firmen spezielle Logenplätze sowie diverse weitere attraktive Werbemöglichkeiten. Aus Sicht der YB-Fandachverbände wäre dies auch eine gute Möglichkeit, die Berner Wirtschaft endlich wieder verstärkt für YB zu gewinnen. Zudem hätte auch die breite Bevölkerung die Möglichkeit, mit einem jährlichen Beitrag mitzuhelfen, damit unser Stadion wieder Wankdorf heisst.

YB nahm diesen Vorschlag wohlwollend auf und entsprechend gab der Verwaltungsrat der operativen YB-Führung Ende 2015 den Auftrag, die Idee weiterzuverfolgen. Weitere Gespräche zwischen YB und Fanvertretern wurden geplant und fanden statt. YB hat in der Folge sogar einen Entwurf einer möglichen Verkaufsdokumentation, der dem Vorschlag der Fans Rechnung trägt, erstellt. Ein sehr ansprechendes Dokument mit guten zusätzlichen Ideen, welche durch YB eingebracht wurden.

Die YB-Fandachverbände haben in den vergangenen beiden Jahren bewusst nicht nach aussen kommuniziert und keine Aktionen zum Stadionnamen durchgeführt, dies war Teil des Konsenses, solange man noch mit YB in Gesprächen zu diesem Thema ist. In den letzten Monaten wurden aber auf Nachfragen der Fans Termine von YB bewusst hinausgezögert und somit die Gespräche durch YB faktisch beendet. Gleichzeitig hat YB im Hintergrund, trotz eigentlich noch laufender Gespräche mit den Fans, die Vertragsverhandlungen mit einem Stadionpartner weit vorangetrieben.

Deshalb haben sich die YB-Fandachverbände entschieden, einen Schritt nach vorne zu gehen, um nochmals auf ihr Anliegen aufmerksam und ihre Idee öffentlich zu machen. Der Name Wankdorf ist in der Berner Bevölkerung tief verwurzelt, in der gesamten Schweiz und weit über die Landesgrenzen hinweg äusserst bekannt. Die beeindruckende Resonanz auf die Petition hat dies eindrücklich gezeigt. Somit zeigt sich auch das grosse Potenzial, welches in der Marke Wankdorf steckt. Ein Potenzial, welches bisher zu wenig genutzt wurde.

Aus diesen Gründen fordern wir unsere Vereinsführung auf, die Suche nach einem Stadionpartner endgültig abzubrechen. Stattdessen soll YB die Idee der Fans endlich konkret verfolgen und somit unserem Stadion den Namen zurück zu geben, der zu ihm gehört: Stadion Wankdorf!

Ostkurve Bern & gäubschwarzsüchtig